Quintessenz

Debitkarten und Kreditkarten unterliegen aufgrund vielfältiger Berichte erheblichen Gefährdungen.

Bereits geschädigte Kunden tun sich schwer, ein Fehlverhalten bei sich selbst zu erkennen.

Es ist ihnen völlig unerklärlich, wie eine Zahlungskarte unter Verwendung der PIN genutzt werden kann, wenn sich der Kartenbesitzer völlig sicher ist, vollständig korrekt mit dieser PIN umgegangen zu sein - und diese insbesondere nirgendwo notiert zu haben.

Bereits geschädigte Kunden fragen sich, wie sie sich besser gegen derartige Missbrauchsmöglichkeiten schützen können.

Derartige Optionen werden auf dieser Webpräsenz dargestellt.

Sie unterscheiden sich deutlich von den Massnahmen, welche üblicherweise als sinnvoll angesehen werden.

Wie häufig in Verbindung mit Sicherheitsfragen, bedeutet ein höheres Sicherheitsniveau auch ggf. einen Verlust an Komfort. Die Möglichkeit, sich und seine Zahlungskarte wesentlich effizienter vor Missbrauch zu schützen ist nach Ansicht des Autors aber gegeben.

Dass die hierzu erforderliche Initiative vom Kunden ausgehen muss ist nicht weiter verwunderlich, ist es doch der bereits geschädigte Kunde, welcher sich sicher ist, dass an dem System etwas nicht stimmen kann. Wenn dieser Kunde aber am System nichts ändern kann, so möchte er wenigstens die möglichen Auswirkungen für sich beeinflussen - die hierzu erforderlichen Handlungsspielräume sind in grossem Umfang bereits gegeben.

Vielen Dank für ihr Interesse.

 

Der Autor